Direkt zum Inhalt
Leiter:
Gründung:
30.03.2017
Links:
Kooperationen:
AG Rolauffs
AG Hart
AG Bernstein
AG Altmann
AG Tomakidi
AG Altenburger

Im Forschungsverbund G.E.R.N. Gewebeersatz, Regeneration und Neogenese forscht die Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie gemeinsam mit der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an geeigneten Reizen, um Stammzellen und/oder Vorläufer und Gewebszellen im Rahmen zukünftiger regenerativer Therapien zu adressieren und in ihrem Verhalten zu lenken. Hierbei ist es unser gemeinsames Ziel, biophysikalische, biochemische und zelluläre Stimuli wie die Steifigkeit und Struktur von Trägermaterialien und die damit verbundenen biomechanischen Kräfte besser zu verstehen und klinisch nutzbar zu machen.

Die Arbeitsgruppe Proksch untersucht darüber hinaus die Wirkung von Wirkstoffen aus zahnärztlichen Materialien und von Signalen, über die Stammzellen mit Zellen aus Zahn- und Parodontalgeweben kommunizieren. Wir interessieren außerdem uns für die Beeinflussung von Stammzellen und oralen Gewebszellen durch Virulenzfaktoren aus dem Mundhöhlenmilieu. Die in den unterschiedlichen Teilbereichen erzielten Ergebnisse sollen in die Entwicklung zell-instruktiver und zell-protektiver Biomaterialien für fortschrittliche zellfreie sowie zellbasierte Therapien zur Regeneration von Zähnen und Parodont einfließen.

Wir forschen derzeit an Projekten in folgenden Bereichen:

  • Beeinflussung von Stammzellen und oralen Gewebszellen durch biophysikalische, biochemische und zelluläre Umgebungsreize
  • Modifikation des Zellverhaltens durch Wirkstoffe aus zahnärztlichen Werkstoffen
  • Wirkung von bakteriellen Virulenzfaktoren auf Stammzellen und Zellen aus den Zähnen und dem Parodont

Aktuell sind Themen für experimentelle (zahn-)medizinsche Doktorarbeiten/Master-/Bachelor-Arbeiten zu vergeben.

Publikationen